Ausgrabung

Wir sind …

Die Direktion Landesarchäologie Speyer unter dem Dach der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz erhält, sichert und erforscht archäologische Denkmäler im Bereich der Pfalz.

Dies umfasst alle im Boden befindlichen Zeugnisse von der Steinzeit bis in die Neuzeit. Die bei den Ausgrabungen gewonnenen Erkenntnisse und geborgenen Funde werden in kleinen Ausstellungen und Vorträgen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das archäologische Schaufenster in Speyer bietet uns dabei die Möglichkeit die Bürger über unsere Tätigkeiten zu informieren.

Wir arbeiten mit jungen Menschen, weil …

wir Einblicke und Fertigkeiten in die Arbeit der Landesarchäologie bieten wollen, verbunden mit dem Wunsch, dass die jungen Menschen ihre Erfahrungen weiter geben.

Profil des Freiwilligen-Platzes

a) Abteilung

Grundsätzlich bieten wir Einblicke in nahezu alle Tätigkeitsfelder der Landesarchäologie; dies umfasst unter anderem die Registrierung und Verwaltung von Fundstellen (Ortsaktenregistratur), Grabungstechnik, Restaurierung und technisches Management.
Die Freiwilligen werden während des FSJ in einem Hauptbereich eingesetzt und können in die anderen Abteilungen jeweils für 4 Wochen „schnuppern“.

b) Tätigkeiten im Bereich Grabungstechnik

Mitarbeit auf archäologischen Ausgrabungen

Vermittlung von Grundkenntnissen und Fertigkeiten in der archäologischen Grabungstechnik (8 Monate)
Aufarbeitung der Grabungsdokumentation

Erstellung von Listen, Übersichtszeichnungen, etc.

nach den Grabungen im Amt

 

Aufarbeitung des Fundmaterials

Reinigen des Fundmaterials, Archivierung des Fundmaterials

nach den Grabungen im Amt

 

c) Chancen

  • Arbeiten in einem Team
  • eigenverantwortliches Arbeiten in bestimmtem Rahmen
  • Anwendung und Gebrauch von handwerklich-technischen Geräten
  • Elementarer Umgang mit Vermessungsgeräten und Fotoausrüstungen
  • Fahrpraxis mit verschiedenen Fahrzeugen

 

d) Sonstiges

Sie sollten sein:

  • mindestens 18 Jahre alt, teamfähig, genau, pünktlich, neugierig.
  • außendiensttauglich, was beim Einsatz auf archäologischen Ausgrabungen bei oft schlechten Witterungsverhältnissen unerlässlich ist.
  • Ein Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft Fahrzeuge zu führen ist zwingend erforderlich.

Wohnraum

Wir können …

☒ Wohnraum nicht zur Verfügung stellen, aber bei der Suche unterstützen.

Das sagt unser(e) jetzige(r) Freiwillige(r) über die Einsatzstelle:

„Die Arbeit hier in der Landesarchäologie ist sehr vielseitig und abwechslungsreich, man bekommt Einblicke in alle Tätigkeitsbereiche, alle sind sehr freundlich und offen und bereit, jede Frage zu beantworten. Die Grabungsarbeit macht mir sehr Spaß, weil ich mich körperlich betätigen kann und auch immer etwas dazu lerne.

Ich würde jedem empfehlen, nach der Schule ein FSJ zu machen, da es ein guter Einstieg ins Arbeitsleben ist und man im Laufe des Jahres bei vielen anderen coolen Programmpunkten wie den Seminaren oder Bildungstagen z.B. die interessantesten Mit-FSJler kennen lernt.“

 

Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE)Rheinland-Pfalz 

Direktion Landesarchäologie 

Außenstelle Speyer

KONTAKT: 

Kleine Pfaffengasse 10 

67346 Speyer    

helmut.stickl@gdke.speyer.de

http://www.archaeologie-speyer.de/

 

 

 

logo
logo
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung
Kulturbüro Rheinland-Pfalz
Deutsch-französischer Freiwilligendienst Kultur
FSJ Ganztagsschule
FSJ Politik